Web

 

Der RFID-Boom hat gerade erst begonnen

24.07.2006
Studie prognostiziert beschleunigtes Wachstum im Bereich Radio Frequency Identification.

Insgesamt 1,3 Milliarden RFID-Tags werden im laufenden Jahr verkauft - davon 500 Millionen "Smart Labels" für die Kennzeichnung von Paletten und Kartons. Diese Prognose veröffentlichte das im britischen Cambridge ansässige Beratungsunternehmens IDTechEX Ltd. Zum Vergleich: In den vergangenen 60 Jahren haben, so die Marktforscher, insgesamt 2,5 Milliarden Transponder den Besitzer gewechselt, davon 600 Millionen, also mehr als ein Fünftel, im Jahr 2005.

Dementsprechend optimistisch sind auch die langfristigen Prognosen von IDTechEx: Der Umsatz im RFID-Markt werde sich innerhalb der nächsten Dekade beinahe verzehnfachen - von 2,77 Milliarden Dollar in 2006 auf 26,23 Milliarden in 2016, schreiben die Briten. Ihre Zahlen umfassen neben den zu erwartenden Systemverkäufen auch die prognostizierten Umsätze mit RFID-nahen Services. Andere Analysten teilen die günstige Einschätzung der RFID-Marktentwicklung (siehe beispielsweise: "Hohe Wachstumsraten bei RFID-Funkchips"). (qua)