Der Rechner der Zukunft

20.10.1989

Der Computer-Branche wurde dieser Tage ein Spiegel vorgehalten: Darin konnte man eine seit 1985 anhaltende sich abschwächende Erfolgskurve ausmachen. Die Diebold Deutschland GmbH geht davon aus, daß das momentane Wachstum von sieben Prozent sich weiter abflachen wird auf etwa drei bis vier Prozent. Eine Sättigung mit herkömmlichen PCs am Markt sei erreicht.

Neue Ideen braucht also die Branche. Die allerdings gibt es. Apple-Chef Sculley, und große Computerunternehmen wie IBM, Microsoft und Intel schwebt ein multimedialer Rechner vor: In einem PC vereinen sich in Zukunft alle Möglichkeiten, Bereiche wie Erziehung und Mitarbeitertraining, Desktop-Präsentationen ebenso wie Informationsrecherche, darüber hinaus aber auch den Unterhaltungs- und Kunstsektor zu revolutionieren. "Multimedia wird die Welt verändern", versteht Sculley vollmundig die nächste Computerrevolution. Auch William H. Gates III, Chairman und CEO von Microsoft, glaubt, daß der multimediale Rechneransatz das Größte ist, was je auf dem PC-Sektor geschaffen wurde.

Wesentliche Problemlösungen sind bereits auf dem Wege: Rechner. sind mittlerweile extrem schnell. Die Speicherproblematik - größte Schwierigkeit bei der Bearbeitung der riesigen Datenmengen vor allem in der Bildverarbeitung - wird durch Entwicklungen bei optischen, wiederbeschreibbaren Platten in absehbarer Zeit gelöst sein. Zunehmend kommen auch Lösungen auf den Markt, Fernseh- und Videobilder im Real-Time-Verfahren direkt in den Rechner einzuspielen und von dort in Applikationen einzubinden. Der Weg zur Unterrichtseinheit am Computermonitor mit Ton, laufenden Bildern, erklärenden Grafiken und Animationen ist damit vorgeschrieben.

Erreichen will die Computerindustrie, was logisch ist und den Computer als vielseitiges Werkzeug erst richtig sinnvoll macht: die bisher auf verschieden Rechnertypen verteilten unterschiedlichen Aufgabenstellungen zusammenzuschmelzen auf einen PC. Es wird dann nicht mehr eine besondere Anwendung für DTP geben, die vor allem auf Macs läuft, sondern auch auf PCs. Und komplexe Konstruktionen auf Workstations. Der Rechner der Zukunft muß alles können - und das zu einem attraktiven Preis. Der Rechner der Zukunft wird alles können.