Web

 

Der Online-Handel in den USA beeinflusst immer mehr den traditionellen

18.01.2007
Laut Jupiter Research wird sich das Wachstum in den kommenden fünf Jahren allerdings auf eine CAGR von elf Prozent verlangsamen.

In diesem Jahr soll das Umsatzvolumen im elektronischen Handel noch um 16 Prozent auf 116 Milliarden Dollar wachsen. Zwischen 2007 und 2011 betrage das gemittelte Jahresplus dann aber nur noch elf Prozent, was für das Jahr 2001 dann "E-tail"-Erlöse von 171 Milliarden Dollar bedeuten würde.

Trotz der Abschwächung erwartet Jupiter weiterhin massive Auswirkungen auch auf den klassischen Handel. Offline-Einnahmen, die durch Online-Vorarbeiten beeinflusst werden, sollen bis 2011 nämlich ein Volumen von einer Billion Dollar erreichen. Hier liegt das gemittelte Jahreswachstum bis 2011 bei zwölf Prozent. 40 Prozent aller Offline-Verkäufe sollen bis 2011 durch Online-Nachforschung beeinflusst sein.

Jupiter erwartet ferner, dass sich in den kommenden Jahrzehnten der Anteil des Online-Geschäfts am gesamten Handel dauerhaft bei zehn bis 15 Prozent einpendelt. (tc)