Gartner

Der Markt für Unternehmens-Anwendungen wächst

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Die Marktforschungs- und Beratungsfirma Gartner hat eine aktuelle Prognose zum Markt für Enterprise Application Software vorgelegt.

Dieser soll 2015 um 7,5 Prozent auf ein Volumen von 149,9 Milliarden Dollar und 2019 auf über 201 Milliarden Dollar wachsen, schreibt Gartner. Langfristig werde das Wachstum dieses Markts von Modernisierung, Funktionserweiterung und Digitalisierung getrieben.

"Der Großteil der Ausgaben fließt in Modernisierung, dabei werden schon lange bestehende Geschäfts- und Büroanwendungen funktional erweitert oder durch Software-as-a-Service aus der Cloud ersetzt", kommentiert die Gartner-Analystin Bianca Granetto. "Projekte sind oft über mehrere Jahre hinweg genehmigt und budgetiert, sprich bei Ausgaben und Adoption geht es nicht in erster Linie um Geschwindigkeit."

Die Marktsegmente, für die Gartner von 2014 bis 2019 das größte Wachstum erwartet, sind Marketing, E-Commerce und Advanced Analytics. Für die Softwarehersteller bringt der anhaltende Umstieg auf Abonnements und Mietsoftware planbarere Umsatzströme. Office-Programme nutzten 2015 mittlerweile 15 Prozent der Business-Nutzer aus der Cloud. Der Tipping Point sei hier bereits in Sicht - bis zum Jahr 2020 soll der Cloud-Anteil hier schon auf rund 60 Prozent steigen.