Der Markt für Business Intelligence

Der Markt für Business Intelligence 2005: Durchleuchtet und analysiert

Bernd Seidel ist freier Journalist und Coach in München.
Den Begriff Business Intelligence (BI) gibt es seit zwölf Jahren. Der Markt konsolidiert sich und wächst.

Es war das Jahr 1993, als die Analysten von Gartner den Begriff Business Intelligence prägten. Die Auguren verstanden darunter die Auswertung und Analyse von Geschäftsdaten mit dem Ziel, unternehmerische Entscheidungen auf Basis von fundiertem Zahlenmaterial sicherer treffen zu können. Das Ziel ist geblieben. In Zeiten von Unternehmenspleiten, enormem Kosten- und Wettbewerbsdruck erfährt das Controlling einen Schub.Verstärkt wird er durch Regularien für die Vergabe von Krediten (Basel II), Vorgaben zur Unternehmenstransparenz (Sarbanes-Oxley Act) und neue Buchhaltungsverfahren nach den International Accounting Standards (IAS).

Die Bedeutung von Business Intelligence ist in europäischen Unternehmen mittlerweile erkannt, wie die Marktforscher von IDC herausgefunden haben: 75 Prozent von 350 befragten Führungskräften aus vielen Ländern glauben, dass Software zum Sammeln und Auswerten von Prozessdaten den Unternehmenserfolg direkt beeinflusst. Entsprechend hoch sind die Erwartungen: Beinahe zwei Drittel der Antwortenden erhoffen sich von ihrem BI-Projekt einen echten Wettbewerbsvorteil.

Glückliche Manager

Die Technik und die betriebwirtschaftlichen Methoden und Konzepte, die sich hinter BI verbergen, haben sich stark weiterentwickelt. „Vor ein paar Jahren waren Manager bereits glücklich, wenn sie alle paar Wochen einen Bericht über den letzten Stand der Dinge im Unternehmen in den Händen hielten“, erinnert sich Wolfgang Martin, langjähriger Kenner der BI-Szene und unabhängiger Analyst. BI funktionierte damals eher rückwärtsgewandt. „Entscheider haben die Geschicke ihrer Betriebe quasi mit dem Blick in den Rückspiegel gesteuert, indem sie alte Daten ausgewertet und gehofft haben, dass diese Informationen auch für die Zukunft taugten.“

Inhalt dieses Artikels