Web

 

Der Itanium wird nicht billig

06.07.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Intel hat die Katze aus dem Sack gelassen, genauer: die Preise für den "Itanium"-Chip veröffentlicht. Der erste 64-Bit-Prozessor des Halbleiterkonzerns kommt anfänglich in vier Varianten auf den Markt, mit je zwei unterschiedlichen Taktraten und Cache-Größen.

Die leistungsfähigsten Chips mit jeweils 4 MB L2-Cache kosten laut "IDG News Service" sowohl mit 733 Megahertz als auch mit 800 Megahertz Taktrate 4227 Dollar. Die 800 Megahertz schnelle Variante mit 2 MB Level-2-Cache kostet mit 1980 Dollar schon weniger als die Hälfte; noch günstiger ist die Version mit 733 Megahertz und 2 MB Cache - sie kostet 1177 Dollar. Alle Preise gelten bei Abnahme der üblichen 1000er-Kontingente.