Web

 

Der IT-Servicemarkt wandelt sich ständig

17.05.2006
IDC zeigt zehn wichtige Trends auf.

Standardisierung und das Denken in Komponenten sind nach Ansicht von IDC die künftigen Schlüsselfaktoren für den Erfolg im Servicemarkt. IT-Dienstleister, die sich für diese Themen stark machen, seien besser in der Lage, ihre Kunden zufrieden zu stellen und schnell auf Veränderungen zu reagieren. "Die IT-Branche ist volatiler denn je - und vor allem der IT-Servicemarkt befindet sich ständiger Bewegung", begründet Sophie Mayo, Director Worldwide Services bei IDC. Angesichts der hohen Erwartungen seitens der Wall Street und der Kunden seien die Anbieter einem permananten Leistungsdruck ausgesetzt, dem sie nur standhalten könnten, wenn sie Veränderungen schell umsetzten oder sogar vorantrieben.

IDC hat zehn Thesen aufgestellt, die den IT-Dienstleistern als Orientierung in dem sich ständig wandelnden Markt dienen sollen:

1. Die Effektivität eines wirklich global agierenden Players können nur Firmen erreichen, die ihre Prozesse richtig integriert haben.

2. Angesichts der wachsenden Open-Source-Nutzung auch im unternehmenskritischen Bereich steigt die Nachfrage nach entsprechender Beratung und Systemintegration.

3. Durch die Verbreitung von SOA (Service-oriented Architecture) und vorintegrierten Lösungen werden Services zunehmend in standarisierter Form geliefert.

4. Der Markt für kleine und mittlere Unternehmen gewinnt an Bedeutung. Immer mehr Anbieter versuchen herauszufinden, wie sie dieses spezielle Segment bedienen können.

5. Die Bereitschaft der Anwenderunternehmen, Funktionen und Prozesse auszulagern, wächst.

6. Partnerschaften erhöhen die Wettbewerbsfähigkeit.

7. Offshore-Provider werden ihre Aktivitäten um "strategisches" Outsourcing erweitern.

8. Je mehr die Anwender ihre Einkaufsmacht nutzen, desto mehr entwickelt sich der Wettbewerb zu einem Überlebenskampf für die Anbieter.

9. IT-Services werden vielschichtiger, da einige Kunden zunehmend nach Innovation verlangen, während andere sich in Bereichen außerhalb der Wertschöpfungskette mit Mainstream-Lösungen zufrieden geben.

10. Vor allem der Wettbewerb im Bereich Dienstleistungen, die Umweltaspekte berücksichtigen, wird sich verschärfen. (sp)