Energieeffizienter PC im Test

Der Green-PC Monarch

27.05.2009
Von Bernd Weeser-Krell, Miachael Schmelzle und Alexander Kuch
In Bezug auf Stromverbrauch vollbringt der, von der Firma Umweltcomputer produzierte PC Monarch kleine Wunder und das bei konkurrenzfähiger Hardwareausstattung. Wo sonst noch Stärken und Schwächen des Monarch liegen offenbart unser Test.

Das wohl entscheidende Feature des Umweltcomputer Monarch ist der geringe Stromverbrauch. Dabei kommt die Hardware-Ausstattung jedoch nicht zu kurz. So verfügt der Monarch beispielsweise über eine HD-fähige, im Chipsatz integrierte Grafiklösung. An andere Stelle zeigt der Monarch jedoch Schwächen. Insbesondere der hohe Geräuschpegel ist zu monieren.

Konfiguration und Ausstattung:

Herzstück des Rechners ist die AMD-CPU Athlon X2 4850e mit 2,5 GHz Taktrate. Der Grafikchip ATI Radeon HD 3200 mit HDMI-Schnittstelle ist auf der Hauptplatine integriert. Eine Besonderheit ist die 160-GB-Hybrid-Festplatte von Samsung, die über 256 MB Flash-Speicher verfügt. Das schwarze klobige Gehäuse lässt sich leicht öffnen und aufrüsten. Erweiterungen gehen schnell über die Bühne.

Tempo:

Der Tower ist als Strom sparender Rechner für den Arbeitsplatz zu Hause oder im Büro konzipiert. Dafür reicht die gebotene Leistung von 2426 Punkten im Test PCMark05 auf jeden Fall. Für Spiele ist der PC nicht geeignet (1023 Punkte im 3DMark06).

Ergonomie:

Der Strombedarf des Towers ist vergleichsweise gering, im Idle-Modus liegt er bei lediglich 38,5 Watt. Selbst unter Volllast meldet das Messgerät nur rund 80 Watt. Dagegen ist ein Geräuschpegel von fast 40 dB(a) viel zu hoch.

Fazit:

Der Tower überzeugt durch sehr geringen Strombedarf und ausreichender Leistung für seinen Einsatzbereich als Arbeitsplatz-Rechner. Der Geräuschpegel ist aber deutlich zu hoch.