Web

 

Der böse Zwilling - ein Risiko für WLAN-Nutzer

24.01.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Forscher der Cranfield University in der britischen Grafschaft Bedfordshire warnen vor einer neuen Bedrohung für WLAN-Nutzer (Wireless LAN). Demnach überlagern Angreifer den Zugangsknoten für ein drahtloses Netz mit einem stärkeren Hot Spot.

Das "Evil Twin" (böser Zwilling) genannte geklonte Netz täuscht vor, das vom Anwender angewählte Netz zu sein. Es dient jedoch dazu, vertrauliche Daten abzufangen. Den Wissenschaftlern zufolge stellen Evil Twins eine neue Art der Sicherheitsbedrohung dar, auf die künftig mehr Augenmerk gelegt werden müsse. Auf die Gefahr, dass sich WLAN-Basisstationen klonen lassen, hat allerdings der IT-Sicherheitsdienstleister Internet Security Systems (ISS) bereits im Oktober 2002 hingewiesen. (lex)