Web

 

Dells Pocket-PC jetzt hierzulande erhältlich

04.02.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Direktanbieter Dell teilt mit, dass sein Preisbrecher-Pocket-PC "Axim X5" ab sofort auch in Deutschland erhältlich ist. Das kleinere Modell arbeitet mit einem 300 Megahertz schnellen Xscale-Prozessor von Intel und verfügt über 32 MB ROM und 48 MB SDRAM-Arbeitsspeicher. Es kostet inklusive Mehrwertsteuer, aber ohne Dockingstation 289 Euro. Für 405 Euro gibt es die Station (mit Ladefach für einen zweiten Akku), 400 Megahertz XScale-Takt, 48 MB ROM sowie 64 MB SDRAM-Speicher.

Der Axim X5 wiegt knapp 200 Gramm und misst 12,8 x 8,1 x 1,8 Zentimeter. Er verfügt über Steckplätze für SD- und Compactflash-Karten (die ihm unter anderem zu Bluetooth- oder WLAN-Connectivity verhelfen können). Sein TFT-Display löst 240 x 320 Bildpunkte auf. Der mitgelieferte Akku hat eine Kapazität von 1440 Milliamperestunden; optional ist ein Hochleistungsakku mit 3400 mAh zu haben, mit dem die Betriebszeit laut Hersteller bis zu 25 Stunden beträgt. Als Betriebssystem kommt wie bei allen aktuellen Pocket-PCs Microsofts "Pocket PC 2002" zum Einsatz. (tc)