Web

 

Dell verkauft Laptops mit Linux

02.02.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der texanische PC-Anbieter Dell Computer, der seit geraumer Zeit schon ausgewählte Desktop-PCs und Server mit Linux als vorinstalliertem Betriebssystem ausliefert, hat seine Unterstützung des populären Open-Source-Unix nun auch auf portable Rechner ausgedehnt. Kunden können nun sowohl den Business-Laptop "Latitude CPX" als auch die Consumer-Maschine "Inspiron 7500" auf Wunsch mit der Linux-Version von Red Hat Software ordern - zum gleichen Preis wie die entsprechende Windows-98-Option. Beide Geräte wurden zuvor offiziell vom Supporter Linuxcare zertifiziert. Wegen der oftmals gerätespezifischen Hardware und der daraus resultierenden Treiberproblematik hat Linux bisher auf tragbaren Rechnern deutlich weniger Verbreitung gefunden als bei stationären PCs.