Web

 

Dell steigert den Gewinn und übertrifft die Prognosen

31.08.2007
Der kriselnde Hardwarehersteller Dell entwickelt sich finanziell wieder in die richtige Richtung.

Der US-Computerkonzern Dell hat seinen Gewinn im zweiten Geschäftsquartal dank sinkender Einkaufspreise für Bauteile sowie höherer Verkaufspreise um 46 Prozent gesteigert. Unter dem Strich sei der Gewinn in den drei Monaten bis zum 3. August nach vorläufigen Berechnungen von 502 Millionen auf 733 Millionen Dollar gestiegen, teilte das Unternehmen am Donnerstag nach US-Börsenschluss in Round Rock mit. Je Aktie entspricht das einem Anstieg um zehn auf 32 Cent. Der Umsatz verbesserte sich leicht von 14,1 Milliarden auf 14,8 Milliarden Dollar.

Mit dieser Entwicklung übertraf der Konzern die Markterwartungen. Von Thomson Financial befragte Analysten hatten im Schnitt mit einem Gewinn von 30 Cent je Aktie und Erlösen von 14,63 Milliarden Dollar gerechnet. Die Dell-Aktie legt nachbörslich um 0,35 Prozent zu. Die Zahlen sind vorläufig, weil derzeit bei Dell noch eine Überprüfung der Bücher durch die US-Börsenaufsicht SEC läuft. Wegen Bilanzierungs-Fehlern und Unregelmäßigkeiten muss der Konzern seine Geschäftsergebnisse rückwirkend für mehr als vier Jahre korrigieren. Führungskräfte und Mitarbeiter hatten Bilanzen geschönt, um Finanzziele zu erreichen. (dpa/ajf)