Web

 

Dell setzt künftig auch auf Suse Linux

12.08.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der PC-Direktvertreiber Dell wird künftig enger mit dem Linux-Distributor Suse Linux zusammenarbeiten. Das erklärte Suse-CEO Richard Seibt gegenüber US-Medien. Bislang greift Dell in Sachen Linux vor allem auf den US-amerikanischen Suse-Konkurrenten Red Hat zurück. Suse hat bereits einige Dell-Systeme für den Betrieb mit seiner Linux-Distribution zertifiziert. Laut Seibt arbeitet sein Unternehmen daran, auch die übrigen Systeme des US-amerikanischen Herstellers zu unterstützen. Neben IBM und Hewlett-Packard konnte die Nürnberger Softwareschmiede kürzlich auch Sun-Microsystems als gewichtigen Hardwarepartner gewinnen. In Deutschland unterhält Suse beispielsweise auch mit Fujitsu-Siemens Computers (FSC) enge Beziehungen. (wh)