Web

 

Dell schlägt Compaq auch beim Server-Absatz

30.04.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Den Dataquest-Marktforschern zufolge hat Dell nun auch Compaq als Spitzenreiter im amerikanischen Markt für Intel-Server abgelöst. Erst vor kurzem musste Compaq die Führung beim PC-Verkauf an den Direktvertreiber abgeben (Computerwoche online berichtete).

Von 247.500 Servern, die in den USA im ersten Quartal verkauft wurden, stammen laut Dataquest 38 Prozent von Dell und 32 Prozent von Compaq.

Compaq allerdings will sich wehren. Man führe im weltweiten Verkauf von Intel-Servern und will sich den Spitzenplatz in dieser Domäne von niemandem streitig machen lassen. Jim Milton, General Manager im Serverbereich, erklärt deshalb der Konkurrenz den Krieg und gab seiner Vertriebsmannschaft freie Hand beim Verteidigen des Claims. Laut einem internen Memo erhalten die Verkäufer beispielsweise eine größere Freiheit bei der Preisgestaltung.

An dritter Stelle beim US-Verkauf von Intel-Servern liegt IBM mit 13 Prozent Marktanteil an dritter Stelle. Es folgen HP mit acht, Gateway mit sechs und Acer mit 3,1 Prozent.