Web

 

Dell kündigt ersten LCD-Fernseher an

16.01.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Direktanbieter Dell verkauft ab sofort auch in Europa den LCD-Fernseher "W1700". Dieser lässt sich auch als PC-Bildschirm einsetzen, gesteuert werden die Funktionen über eine Fernbedienung. An den Rechner findet der Flachmann mit integriertem TV-Tuner Anschluss über VGA (analog) oder DVI (digital), im Fernsehbereich verfügt er über S-Video-, Component- und Composite-Eingänge.

Der W1700 ist HDTV-fähig, bietet echtes 16:9-Format und besitzt integrierte Stereolautsprecher mit 5 Watt Ausgangsleistung pro Kanal. Das verbaute Panel löst 1280 x 768 Bildpunkte auf. Reaktionszeit, Kontrast und Helligkeit beziffert der Hersteller mit 25 Millisekunden, 400:1 und 450 Candela pro Quadratmeter (jeweils typisch). Der sieben Kilogramm schwere TV-Bildschirm verbraucht 60 Watt, misst 290 x 544 x 89,5 Millimeter und unterstützt die Normen PAL, SECAM sowie NTSC. In Deutschland kostet der W1700 inklusive Mehrwertsteuer 799 Euro. (tc)