Web

 

Dell ist RedHats neuester Geldgeber

07.04.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Immer länger wird die Liste der Branchenriesen, die ihr Linux-Engagement in Form einer finanziellen Beteiligung an einem Distributor des Open-Source-Unix zementieren. Jüngstes Beispiel: Direktvertreiber Dell Computer hat eine nicht näher bezifferte Minderheitsbeteiligung an RedHat Software erworben. Dell hat damit erstmals in eine private Company investiert. RedHat hatte im vergangenen Jahr rund 400 000 Kopien seiner professionellen Linux-Distribution verkauft. Vor Dell waren bereits IBM, Intel, Compaq, Novell, Oracle, Netscape und als letztes auch SAP bei der Company aus Durham, North Carolina, eingestiegen.