Web

 

Dell integriert SAN-Angebot von EqualLogic

06.02.2008
Dell bringt nach dem Kauf des Speicherspezialisten EqualLogic mit den PS5000-Modellen erste SAN-Speicher, die iSCSI nutzen und den Bau von virtuellen Rechenzentren unterstützen helfen.

Dell hatte EqualLogic Ende 2007 für rund 1,4 Milliarden Dollar gekauft. Dell sagt, dass mit dem iSCSI-Interconnect von EqualLogic eine flexible, virtualisierte Umgebung für dynamische Datenkreationen und -migrationen, Thin Provisioning und Remote-Replikationen in IP-basierenden Rechenzentren zur Verfügung gestellt werden kann.

Mit den Dell-EqualLogic-PS5000-Speichergeräten lassen sich über das IP-Protokoll Storage Arrays und Speichernetze virtualisieren, so dass sie in IP-basierenden Rechenzentren arbeiten.

Jedes einzelne Storage Array fungiert als komplettes SAN. Beim Hinzufügen neuer Arrays wächst die Speicherperformance nach Herstellerangaben linear und die Netzwerk-Bandbreite erhöht sich. Zusätzliche Kapazitäten lassen sich unterbrechungsfrei hinzufügen.

Zu den integrierten Management-Features gehören unter anderem Remote Replication und Thin Provisioning.

Jedes Array lässt sich für die jeweiligen Kapazitäts- und Leistungsanforderungen konfigurieren. Zudem können Anwender verschiedene SAS- und SATA-basierende Storage-Ebenen in einem einzigen SAN anlegen und jede Ebene für die Anwendungen, die sie bedient, optimieren.

SANs der neuen PS5000-Serie sind ab knapp 23.500 Euro erhältlich. (jm)