Web

 

Dell expandiert in Indien

20.03.2006
Der texanische Direktanbieter Dell will seine Belegschaft in Indien nach Angaben von Chairman und Gründer Michael Dell binnen drei Jahren auf 20.000 Mitarbeiter verdoppeln.

Zwar soll es die meisten Einstellungen "nur" in Dells Call-Centern geben, Dell wolle aber auch im Bereich Produkttest signifikant neu einstellen und erwäge auch eine Fertigungsstätte, erklärte Michael Dell während eines Besuchs in Bangalore.

Der weltgrößte PC-Bauer betreibt in Indien gegenwärtig vier Call-Center, ein Testzentrum für Unternehmenskunden sowie ein weltweites Software-Entwicklungszentrum. Dort arbeiten zurzeit rund 10.000 Menschen.

Aus Sicht von Analysten geht es Dell bei seiner Expansion auf dem Subkontinent nicht nur um Kostensenkung, sondern auch um eine Steigerung seines Anteils am boomenden indischen Markt. Dazu könnte natürlich eine Fertigungsstätte erheblich beitragen.

"Wir haben mit verschiedenen Regierungen von Bundesstaaten bezüglich Infrastruktur und Logistik verhandelt", so Dell weiter. "Eine Entscheidung bezüglich des Standorts müssen wir noch treffen." Einen Zeitrahmen dafür wollte er einer Meldung des "Wall Street Journal" zufolge nicht nennen. (tc)