Web

 

Dell beliefert US-Umweltschutzbehörde mit PCs

26.03.2004

Der texanische Direktanbieter Dell hat einen Großabschluss mit der US-Behörde Environmental Protection Agency (EPA) unter Dach und Fach gebracht. Finanzielle Details des Vertrags, der am Mittwoch auf der Federal Office Systems Expo in Washington öffentlich wurde, sind nicht bekannt. Die EPA plant aber, in dem kommenden drei Jahren bis zu 100.000 neue Rechner von Dell zu leasen. Damit will die Behörde ihren IT-Overhead reduzieren. Dell wird übrigens nicht nur Techniklieferant, sondern gleichzeitig bevorzugter Anbieter von Hardware-Recycling-Services für die EPA. (tc)