Kleine Helfer

DelAge - alte Datenbestände aufräumen

01.10.2012 | von Rainer Reitz
Mit DelAge32 lässt sich lassen sich veraltete Files automatisiert löschen.
Die Konfigurationsoptionen von DelAge32.
Die Konfigurationsoptionen von DelAge32.

Zu den alltäglichen Aufgaben der Server-Administration zählt das Aufsetzen von mehr oder weniger komplexen Scripts auf der Kommandozeile - DOS (cmd.exe) ist also immer wieder gut zu gebrauchen. Horst Schaeffer hat ein sehr praktikables Freeware-Tool für Windows entwickelt, das Dateien nach ihrem Alter (in Tagen) löschen oder verschieben kann und leicht in einen Batch-Automatismus einzubinden ist. Schreiben Sie einen kleinen Batchfile (.bat) und planen diesen mit dem Windows Task Manager zum Beispiel zur täglichen Ausführung ein.

Die Beschreibung der übersichtlichen Syntax finden Sie unter http://www.horstmuc.de/wbat32d.htm. Besonders interessant kann dies im Zusammenhang mit Backups oder einem lokalen "Temp"-Verzeichnis natürlich auch für den Privatgebrauch sein. DelAge32 sorgt dafür, dass manuelles Aufräumen von veralteten Files der Vergangenheit angehört.

Das Alter einer Datei wird aus der Differenz des Datums, bezogen auf die Ortszeit bestimmt. Im Standard wird der Zeitstempel "Geändert” für die Berechnung des Alters einer Datei herangezogen. Die Selektion ist aber nicht auf den Timestamp "modified" beschränkt, sondern kann auch über die Timestamps "created" oder "last access" laufen. Aufpassen muss man bei kopierten Dateien, da das "Erstellungsdatum" vom aktuellen Datum überschrieben wird.

Beispiel: "delage32 c:\temp\*.* 100 /recurse /preview" bedeutet: "Zeige alle Files an ausgehend von c:\temp\ inklusive aller Unterverzeichnisse, die älter als 100 Tage sind, lösche aber noch nicht.

Über die Kommandozeile können auch Parameter für die Berücksichtigung von "read only", "versteckt/hidden" und "System-Attribut" angegeben werden. So schließt "/includeRHS" (also Read, Hidden und System) alle Dateien auf einmal ein.

CW-Fazit

DelAge32 gehört dank seiner verständlichen Syntax in den Werkzeugkasten eines jeden Administrators. Schnell sind alte, unhandlich angewachsene Backups oder "temporäre Archive" auf der lokalen Platte aufgeräumt oder an andere Stelle verschoben. (ph)

Newsletter 'Software' bestellen!