Branchenveteranin

Deborah Kerr verstärkt Sabre

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Sabre, Technologiedienstleister für Reisebranche, hat Deborah Kerr zum Chief Product and Technology Officer ernannt.
Deborah Kerr tritt das Erbe von Sabre-CIO Barry Vandevier an.
Deborah Kerr tritt das Erbe von Sabre-CIO Barry Vandevier an.
Foto: Sabre Travel Network

Kerr soll in dieser Position die globale Technologie-Organisation des Unternehmens führen und Entwicklung, Innovation und Auslieferung von Software für Fluglinien, Hotels, Reisebüros, Unternehmen und Reisende leiten. Die Managerin gilt einer Mitteilung zufolge als Expertin für SaaS-Lösungen sowie technologische Themen und Trends. Sie ersetzt den früheren Sabre-CIO Barry Vandevier, der das Unternehmen Ende 2012 verlassen hatte, um außerhalb der Reisebranche tätig zu werden.

Kerr kommt von Fair Isaac (FICO), wo sie als Executive Vice President and Chief Product and Technology Officer leitend tätig war. Zuvor arbeitete sie vier Jahre lang bei HP, unter anderem als Chief Technology Officer bei HP Enterprise Services und als Vice President of Technology Optimization Products bei HP Software. Frühere Stationen von Kerr waren unter anderem Peregrine Systems und das Jet Propulsion Laboratory der NASA.

Sabre gehört TPG und Silver Lake Partners und ist der weltweit größte Anbieter von SaaS-Lösungen für die Luftfahrtindustrie ("GDS"). In den letzten fünf Jahren hat der Anbieter sein SaaS-Modell in Richtung Hotellerie erweitert. Er betreibt außerdem den weltweit größten Marktplatz für Reisen und besitzt die Online-Reisebüros Travelocity.com und lastminute.com. Die IT-Entwicklungszentren von Sabre sitzen in Southlake, Bangalore, Krakau und Buenos Aires.