Web

 

de100c: HP drängt ins Wohnzimmer

02.11.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Hewlett-Packard hat in den USA ein "Digital Entertainment Center" vorgestellt. Das "de100c" gehört allerdings nicht auf oder unter den Computerschreibtisch, sondern in die gute Stube. Es kann Internet-Radio empfangen, digitale Musik auf seiner 40-GB-Platte speichern und auf CD brennen sowie Streaming Video auf dem Fernseher wiedergeben. Integrierte USB-Ports gestatten die Übertragung von Songs auf tragbare MP3-Spieler.

Als Content-Partner arbeitet HP zum Start vor allem mit Real Networks zusammen. Der Anschluss ans Netz erfolgt wahlweise über das integrierte V.90-Modem oder Ethernet - allerdings funktionieren aufgrund des proprietären Betriebssystems weder die Einwahlzugänge von AOL und Compuserve noch die werbefinanzierter kostenloser ISPs. Ob sich angesichts dieser Einschränkung und eines Preises von mehr als 1000 Dollar viele Interessenten für das Gerät finden, ist allerdings fraglich. Ob das de100c auch hierzulande vermarktet wird, ist nicht bekannt.