DB-Soft AG verliert Grundkapital

25.10.1996

FRANKFURT/M. (vwd) - Die DB-Soft AG Software, Darmstadt, meldet eine "unbefriedigend verlaufene" Umsatz- und Ertragsentwicklung im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 1996/97 (30. Juni). Die Gesellschaft habe das halbe Grundkapital verloren, weil sich auch das Geschäftsjahr 1995/96 weniger erfolgreich gestaltete. Der aus Gabriele Kiehl und Sabine Fränzl bestehende Vorstand ist zurückgetreten, teilt DB-Soft mit. Neuer Vorstandschef ist das Aufsichtsratsmitglied Burckhard Stiller, bisher für Produktentwicklung zuständig. Der Aufsichtsrat habe Sofortmaßnahmen zur Verbesserung der Ertragslage ergriffen, so DB-Soft weiter.

Das Softwarehaus hatte für das Geschäftsjahr 1995/96 erstmals einen Verlust von 2,35 Millionen Mark nach einem Vorjahresgewinn von 0,93 Millionen Mark ausgewiesen.