Web

 

Daten löschen, aber sicher!

20.03.2008
Von Handelsblatt 
Gelöschte Daten lassen sich in der Regel mit wenig Aufwand rekonstruieren: Das ist hilfreich, wenn man versehentlich etwas gelöscht hat - aber nicht gut, wenn es um vertrauliche Daten geht, die man eigentlich vernichten wollte. Wer Daten wirklich löschen will, muss zu einem Spezialprogramm greifen.

Festplatten sind heute regelrechte Geheimnisträger: Hier lagern vertrauliche Briefe und Dokumente, sensible Geschäftsgeheimnisse und brisante E-Mails. Nicht auszudenken, wenn solche Daten in falsche Hände geraten. Natürlich hat auch fast jeder private Fotos und Videos auf der Festplatte gespeichert, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind.

Interessanterweise macht sich trotzdem kaum jemand ernsthaft Gedanken um das Thema Datensicherheit. Viele glauben immer noch, es reiche aus, eine Datei in den Papierkorb zu ziehen und anschließend den Papierkorb zu entleeren, um eine Datei unwiderruflich zu löschen. Allerdings ist das ein Trugschluss: Wer die Löschfunktion in Windows nutzt, entfernt die vorher markierten Dateien nicht von der Festplatte, sondern macht sie lediglich unsichtbar.

Windows versteckt die Dateien auf der Festplatte. Die gelöschten Dateien lassen sich mit Hilfe von Spezialprogrammen selbst Wochen später noch mühelos rekonstruieren. Kostenlose Programme wie PC Inspector Filerecovery belegen das eindrucksvoll.

Auch wer seine Festplatte formatiert, ist nicht auf der sicheren Seite, denn auch eine Formatierung lässt sich wieder rückgängig machen. Wer Daten wirklich löschen will, muss zu einem Spezialprogramm greifen, das die Dateien nicht einfach nur unsichtbar macht, sondern dafür sorgt, dass die Daten wirklich zerstört werden.

Der "Simple File Shredder" ist ein solches Programm. Die kostenlose Software überschreibt die von einer Datei belegten Speicherbereiche auf der Festplatte mehrfach mit Zufallsdaten und sorgt so dafür, dass sich die Daten garantiert nicht mehr rekonstruieren lassen. Das unter www.springhin.de/schredder erhältliche Programm löscht auf Wunsch Dateien oder Ordner. Übrigens auch auf USB-Sticks oder Speicherkarten in Digitalkameras, denn dort gilt dasselbe Problem.

Sehr viel komfortabler und sicherer ist Safe Erase 3 von O&O Software, mein favorisierter Daten-Schredder: Das Programm bietet verschiedene Sicherheitsebenen. Von dort aus lassen sich Dateien und Ordner löschen, aber auch der gesamte freie Speicherbereich auf der Festplatte säubern. Safe Erase 3 integriert sich nahtlos in den Windows Explorer und erlaubt so jederzeit, einzelne Dateien sicher zu löschen. Auch der Papierkorb kann auf diese Weise sicher entleert werden.

Außerdem sorgt Safe Erase dafür, dass sich Dateien und Ordner sicher auf der Festplatte verschieben oder kopieren lassen, ohne dabei ungewollt Spuren zu hinterlassen - ein Aspekt, der oft außer Acht gelassen wird. Auf Wunsch löscht das knapp 30 Euro-teure Programm sogar den gesamten Rechner, inklusive aller Partitionen auf der Festplatte und des Arbeitsspeichers.