SmartExporter von Audicon

Daten aus SAP exportieren

Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.
Anzeige  Audicon hat mit "SmartExporter" eine Windows-basierte Client-Lösung vorgestellt, mit deren Hilfe sich Daten einfacher aus SAP-Systemen exportieren lassen sollen.

Mit SmartExporter hat der in Düsseldorf ansässige Softwarehersteller Audicon ein Tool herausgebracht, das Anwendern beim Datenexport aus SAP unter die Arme greifen soll. Als PC-basierte Windows-Anwendung ist SmartExporter nicht direkt in das SAP-System integriert und muss auch nicht von dort aus zentral gesteuert und bedient werden. "Anwender machen sich damit unabhängig von der zumeist ohnehin überlasteten IT- oder SAP-Abteilung", beschreibt Audicon-Geschäftsführer Axel Zimmermann die Vorteile seiner Lösung. Anwender müssten laut Hersteller nicht erst auf die angeforderten Daten warten. SmartExplorer eigne sich damit vor allem für Ad-hoc-Analysen.

SmartExporter bietet Anwendern verschiedene Varianten an, wie sie die Daten exportieren können. Ist der User online mit dem SAP-System verbunden, lassen sich die benötigten Informationen direkt aus SAP in ein frei wählbares Verzeichnis kopieren. Diesen Prozess können die User lastabhängig beziehungsweise zeitgebunden in lastarmen Zeiten wie in der Nacht oder am Wochenende planen und konfigurieren. Hat der Anwender keinen direkten SAP-Zugriff, bietet das Tool dem Hersteller zufolge die Möglichkeit, die benötigten Daten per Mail von dem Verantwortlichen im Unternehmen anzufordern. Die Informationen erhält der User dann auf einem Datenträger.

SmartExporter lässt sich darüber hinaus in die Datenanalyse-Lösungen "IDEA" und "AIS TaxAudit Professional" integrieren. Dabei unterstützt das Tool die Anwender bei Auswahl der erforderlichen Daten, erläutert Zimmermann. Nach der Auswahl der Prüfungsschritte identifiziere das Softwarewerkzeug die erforderlichen Daten im SAP-System, exportiere diese und stelle sie den Usern in der entsprechenden Software zur Analyse bereit.

Um den Datenexport aus dem SAP-System abzusichern, berücksichtigt SmartExporter die SAP-eigenen Zugangsberechtigungen. Anwender könnten mit dem Tool also nur auf die Daten zugreifen, auf die sie auch direkt in SAP Zugriff haben, verspricht der Anbieter. Außerdem lasse sich mit der Audicon-Software beispielsweise ein reiner Lesezugriff auf die Informationen einrichten. Die Daten könnten so nicht verändert werden. Zudem protokolliert SmartExport mittels einer ID alle Aktionen auf Client- und SAP-Seite. Damit werde Audicon zufolge die notwendige Transparenz und Nachvollziehbarkeit gewährleistet. SmartExporter setzt eine Windows-Version ab XP Service Pack 2 voraus und läuft auf SAP-Systemen ab Release R/3 4.6c. (ba)