Web

 

Dataquest: Sun ist der Gewinner im Server-Markt

03.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Gartners Marktforschungsarm Dataquest hat seine Zahlen zum weltweiten Server-Markt im dritten Quartal dieses Jahres veröffentlicht. Insgesamt ermittelten die Auguren ein Wachstum von 16,5 Prozent auf knapp über eine Million verkaufte Maschinen. Die drei größten Hersteller - Compaq, IBM und Dell - teilten 58 Prozent des Marktes unter sich auf. Das größte Wachstum erreichte allerdings mit 72,4 Prozent Sun Microsystems.

Compaq kam auf einen Marktanteil von 27,3 Prozent (Vorjahr: 26,5 Prozent) und vergrößerte damit seinen Vorsprung vor Big Blue. Mit 20 Prozent konnten die Texaner vier Prozentpunkt stärker zulegen als der Marktdurchschnitt. IBMs Marktanteil ging übers Jahr von 18,6 auf 16,4 Prozent zurück. Immer dichter im Nacken der Armonker sitzt Direktanbieter Dell, der seinen Marktanteil von 12,3 Prozent im Vorjahresquartal auf 14,9 Prozent steigerte. Nach Stückzahlen legten der Zweit- und Drittplatzierte um 2,3 respektive 41,1 Prozent zu - es ist also nur noch eine Frage der Zeit, bis Dell an IBM vorbeizieht.

Wie IBM musste auch Hewlett-Packard beim Marktanteil einen Rückgang hinnehmen, und zwar von 12,8 Prozent im Vorjahresquartal auf nur mehr 10,8 Prozent. Platz fünf der Dataquest-Statistik belegt Sun Microsystems, das dank der erwähnten enormen Stückzahlensteigerung seinen Marktanteil von 4,8 auf 7,1 Prozent steigerte.