Web

-

Dataquest: Siemens rückt zu den Top-Ten-Chipherstellern auf

13.01.1999
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – In dem stark rückläufigen Halbleiter-Markt konnten drei europäische Anbieter ihre Umsätze verbessern, berichtet das Marktforschungsunternehmen Dataquest in einer neuen Studie. Philips Electronics NV aus Eindhoven, ST Microelectronics NV aus dem französischen St. Genis-Pouilly, Frankreich, sowie der Siemens-Konzern, München, mischten erstmals in der Riege der von Intel angeführten zehn größten Chiphersteller der Welt mit. Unter diesen Firmen sei Siemens mit zwölf Prozent Umsatzsteigerung der am stärksten wachsende Anbieter. Trotzdem mußte die Chip-Sparte im Geschäftsjahr 1997/98 einen Rekordverlust von 1,2 Milliarden Mark hinnehmen. Siemens hatte sich daraufhin entschlossen, den Halbleiterbereich auszugliedern und an die Börse zu bringen.