Appsense

Datanow Essentials jetzt auch standalone

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Der Spezialist für Nutzervirtualisierung bietet seine Lösung "Datanow Essentials" für den sicheren Zugriff auf Unternehmensdaten von unterwegs jetzt auch eigenständig an.
Mit der Datanow-App kann man auf Consumer-Cloud-Speicher ebenso zugreifen wie auf sichere Unternehmensdaten.
Mit der Datanow-App kann man auf Consumer-Cloud-Speicher ebenso zugreifen wie auf sichere Unternehmensdaten.
Foto: Appsense

Bislang war der Data Broker nur als Komponente User-Virtualization-Plattform von Appsense erhältlich. Ab sofort kann man ihn auch separat erwerben, lizenziert wird abhängig von der Anzahl der Benutzer. Datanow Essentials integriert sich in die vorhandene IT-Infrastruktur und ermöglicht einen sicheren und ortsunabhängigen Zugriff auf Firmendaten von PCs, Macs, Tablets oder Smartphones aus.

Dabei bleiben Firmen- und Benutzerdaten gemäß unternehmensinterner Richtlinien und Sicherheitsstandards geschützt. Datanow Essentials lässt sich laut Appsense leicht in lokale Speicher integrieren, macht keine Migration von Daten erforderlich und verursacht keine Unterbrechungen bei Zugriff auf Daten.

Flankierend bietet Appsense die kostenlose App "Datanow" für iPhone und iPad an. Diese kann über Datanow Essentials auf Unternehmensdaten zugreifen und verfügt überdies über Konnektoren für die Consumer-Cloud-Speicher Dropbox, Skydrive, Google Drive sowie Citrix Sharefile. Die Appsense-App kann Daten on the fly ver- und entschlüsseln und auch auf herkömmliche Storage-Server (FTP, WebDAV) zugreifen.