Web

 

Data-Warehousing: Oracle kontra Microsoft

30.09.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Oracle hat sich mit führenden amerikanischen Softwareherstellern zusammengeschlossen, um einen einheitlichen Standard für den Austausch von Metadaten im Bereich Data-Warehousing zu entwickeln. Viele Data-Warehouse-Lösungen basieren auf Datenformaten, die keinenInformationsaustausch mit anderen Anwendungen erlauben. Die Kooperation, an der unter anderem IBM, Unisys und NCR beteiligt sind, richtet sich mit dem "Common Warehouse Metadata Interchange Standard" (CWMI) gegen Microsoft, das sein proprietäres Format "Open Information Management" (OIM) gerne als Grundlage für einen Metastandard sähe. Der CWMI-Vorschlag wurde bei der Object Management Group eingereicht, die über die Ratifizierung als Standard befinden wird.