Elevator Pitch für Freiberufler

Das wäre Ihr nächster Kunde gewesen!

Schreibt und bearbeitet Karrierethemen - in der Digitalredaktion von COMPUTERWOCHE, CIO-Magazin, ChannelPartner und Tecchannel. Ihre Schwerpunkte sind IT-Arbeitsmarkt, Recruiting, Freiberufler, Aus- und Weiterbildung, IT-Gehälter, Work-Life-Balance, Employer Branding, Führung und und und.  Wenn sie nicht gerade Projekte wie den "CIO des Jahres" betreut. Hofft auf mehr Frauen in der IT.
Was machen Sie denn beruflich? Wer diese Frage prägnant beantworten und sein Gegenüber begeistern kann, hat seinen nächsten Kunden oft schon an der Angel.
Selbstpräsentation fällt vielen schwer. Es lohnt sich, daran zu feilen.
Selbstpräsentation fällt vielen schwer. Es lohnt sich, daran zu feilen.
Foto: Kirsty Pargeter - Fotolia.com

Sich selbst präsentieren - sich selbst verkaufen fällt denn meisten Menschen schwer, vor allem im direkten persönlichen Kurzkontakt mit dem potenziellen Kunden zum Beispiel in Netzwerken, bei Messen und Veranstaltungen. Was sage ich und wie sage ich es, um Interesse zu wecken und mich von anderen abzuheben? In diesen Situationen sollte man vorbereitet sein und eine kurze und prägnante und vor allem fesselnde Botschaft parat haben. Denn nicht selten könnte der Gesprächspartner ein potenzieller Kunde sein.

Der Elevator Pitch

Aber wie schafft man es, innerhalb von 30 Sekunden eine wirkungsvolle Kurzpräsentation abzugeben? Der "Elevator Pitch" wurde für diese Zwecke entwickelt und zeigt Strategien, um kurz und knapp im persönlichen Kontakt zu überzeugen. Und genau darum geht es am 14. November 2011 in der Vortragsreihe "Forum 7-it" des Freiberufler-Netzwerks "7-it" in München. Ulrike Bach, Systemischer Business Coach und Sozialpädagogin, wird an diesem Abend einen Vortrag zum Thema "Mut zur Selbstpräsentation - kurz und knackig mit dem Elevator Pitch" halten.

Im ersten Schritt geht es darum, wie man sich überwindet, einmal etwas anderes auszuprobieren als die normale Vorstellung: "Mein Name ist, wir beschäftigen uns mit ... ". Sich selbst oder seine Firma etwas anders zu präsentieren, kann Spaß machen und vielleicht zu einem weiteren Hobby werden. Dieser Vortrag soll transparent machen, was man tun kann, um mehr Mut zur Selbstpräsentation zu haben, und gibt einen Einblick, wie eine Kurzpräsentation aufgebaut werden kann.

Inhalte

  1. Warum eine Kurzpräsentation?

  2. Was brauche ich persönlich, um mich gut selbst zu präsentieren?

  3. Mögliche Arten der Selbstpräsentation zum Beispiel "Elevator Pitch".

  4. Spaß am Selbstpräsentieren, ein Hobby wird geboren.

Wann und wo

Der Vortrag findet am 14. November 2011 im Marriott München, Schwanthalerstr. 37, von 18:30 bis etwa 21:00 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro (inklusive Getränke). Interessierte werden geben, sich formlos per E-Mail anzumelden.