ECM-Award 2012

Das sind die Sieger

Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.
Im Rahmen der DMS Expo in Stuttgart wurden erstmals in Deutschland die Gewinner des ECM-Awards 2012 gekürt. Den Wettbewerb der Pentadoc AG und der COMPUTERWOCHE entschieden d.velop, Fabasoft und Optimal Systems für sich.

Die Gewinner des ECM-Awards 2012 stehen fest. Der Wettbewerb rund um Enterprise Content Management (ECM), der auf Initiative der Pentadoc AG und der COMPUTERWOCHE erstmals in Deutschland stattfand, wurde in drei Kategorien entschieden:

Den Award für die "ECM-Lösung des Jahres" sicherte sich die d.velop AG mit ihrem Produkt "d.3 smart outlook". Damit setzte sich der Anbieter im Finale gegen die ELO Digital Office GmbH mit "ELO for Mobile Devices" und die Qumram AG durch, die mit ihrer "Commercial Suite" angetreten war. Insgesamt hatten sich 15 Unternehmen um den Preis beworben.

In der Kategorie "Innovative Projektumsetzung" hatte im Finale Fabasoft mit einem Projekt bei SSC-Services die Nase vorn. Nur knapp geschlagen landeten Legodo und Swisscom sowie SER Solutions mit einem ECM-Vorhaben bei Steinbeis Papier auf den weiteren Plätzen. In diesem Teilwettbewerb hatten sich elf ECM-Anbieter mit ihren Kundenprojekten für den Award beworben.

Als "ECM-Hersteller des Jahres" wurde Optimal Systems ausgezeichnet. Der Anbieter setzte sich im Finale gegen Saperion und SER Solutions durch. Mehr als 30 Hersteller hatten sich in dieser Kategorie dem Wettbewerb gestellt.

Anwender entscheiden mit

Die Entscheidung, wer die ECM-Awards 2012 mit nach Hause nehmen durfte, fiel durch eine achtköpfige Experten-Jury aus Vertretern von Unternehmen, Wissenschaft und Verbänden sowie ein Online-Voting. Über 2000 Anwender beteiligten sich an der Entscheidung in den Kategorien ECM-Lösung des Jahres sowie ECM-Hersteller des Jahres. Letzterer Wettbewerb wurde allein durch das Votum der Anwender entschieden. Die Jury beurteilte die Einreichungen für die beste Projektumsetzung und vergab auch für die zum Wettbewerb angetretenen ECM-Lösungen ihre Noten.

Der Award soll den Nutzen von ECM für Unternehmen zeigen und helfen, das Thema einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. "Der effiziente und nutzenorientierte Umgang mit Informationen ist heute eines der wichtigsten Instrumente, um Prozesse zu beschleunigen, die Servicequalität zu erhöhen oder den Dialog mit den Kunden spürbar zu verbessern", sagte Guido Schmitz, Vorstand von Pentadoc. "Dafür sollte ECM als Teil der Unternehmensstrategie stehen. Die Technik ist nur das Mittel dazu." Der Wettbewerb um den "ECM-Award" soll in den kommenden Jahren fortgesetzt und als wichtiges Event für die gesamte ECM-Branche hierzulande etabliert werden. Weitere Infos unter: www.ecm-award.de