Sirin Labs Solarin

Das sichere Smartphone für gut Betuchte

01.06.2016
Der Markt-Newcomer Sirin Labs hat sein erstes Smartphone präsentiert, das Solarin. Es zeichnet sich durch seine Verschlüsselungsroutinen nach Militärstandard aus und kann auf Knopfdruck in einen Modus zum angeblich abhörsicheren Telefonieren versetzt werden. Günstig ist das Gerät nicht, ein fünfstelliger Betrag wird fällig.
Für 14.000 Dollar erhältlich: Das Solarin Fire Black Carbon Titanium von Sirin Labs.
Für 14.000 Dollar erhältlich: Das Solarin Fire Black Carbon Titanium von Sirin Labs.
Foto: Sirin Labs

Es kommt nicht oft vor, dass ein neuer Spieler im Smartphone-Geschehen sein erstes Produkt mit einem Preisschild von knapp 14.000 US-Dollar (vor Steuern) versieht. Das in Schweden und Israel ansässige Unternehmen Sirin Labs hat genau das getan, auf einem kleinen Event in London wurde das Android-Smartphone Solarin präsentiert. Das Gerät zeichnet sich vor allem durch seine Sicherheitsfeatures aus, die der Hersteller unter anderem mit Zimperium und KoolSpan, entwickelt hat - zwei Unternehmen, die Lösungen zur sicheren Kommunikation anbieten.

Bestandteil des Smartphones ist ein besonderer Chip, der Daten mit einer 256-Bit-AES-Verschlüsselung versieht, die auch das Militär für seine Kommunikation nutzt. Auf der Rückseite befindet sich zudem ein "Security Switch", der das Solarin in einen abgeschirmten Modus für verschlüsselte Telefonate und SMS versetzt, bei dem laut einem Bericht von The Verge aber auch viele Funktionen des Geräts ausgeschaltet werden. Darüber hinaus werden VoIP-Anrufe und E-Mails Ende-zu-Ende verschlüsselt und spezielle Software soll vor Angriffen bei physischer Verbindung oder über das Internet schützen.

Die Eckdaten des Solarin sind mehr oder weniger auf der Höhe der Zeit, als Antrieb dient ihm Qualcomms Snapdragon 810 mit 4 GB RAM, der Speicher mit einer Größe von 128 GB ist nicht erweiterbar. Der IPS-Bildschirm misst 5,5 Zoll und stellt 2.560 x 1.440 Pixel dar, darüber ist eine Frontkamera mit LED-Blitz eingefasst. Auf der Rückseite befindet sich eine 23-Megapixel-Kamera mit Laserfokus, darunter sitzt ein Fingerabdrucksensor. Der Akku hat eine Kapazität von 4.000 mAh und dürfte nur einer der Gründe für das stolze Gewicht von 250 Gramm sein. Als Betriebssystem dient ein angepasstes Android 5.1 Lollipop - das ist nicht mehr wirklich aktuell, die Sicherheitsebene ist aber auf dem neuesten Stand.

Datenzugriff mobil - aber bitte geschützt - Foto: ArtFamily - shutterstock.com

Datenzugriff mobil - aber bitte geschützt

Das Solaris ist ab heute im hauseigenen Online-Store sowie im ersten eigenen Londoner Store erhältlich, mit Steuern kostet das in vier verschiedenen Farben erhältliche Smartphone 16.560 US-Dollar - umgerechnet 14.860 Euro. Immerhin: Der Versand ist kostenlos.

powered by AreaMobile