Web 2.0

Das SAP Netweaver Portal bekommt ein Wiki

Sascha Alexander ist Manager Marketing & Kommunikation bei der QUNIS GmbH, Neubeuern, die auf Beratung und Projekte in der Business Intelligence, Big Data und Advanced Analytics spezialisiert ist. Zuvor war der Autor als Director Communications bei den Marktforschungs- und Beratungsunternehmen BARC und PAC tätig. Als ehemaliger Redakteur der COMPUTERWOCHE sowie Gründer und Chefredakteur des Portals und Magazins für Finanzvorstände CFOWORLD verbindet ihn zudem eine lange gemeinsame Zeit mit IDG.
Seine Themenschwerpunkte sind: Business Intelligence, Data Warehousing, Datenmanagement, Big Data, Advanced Analytics und BI Organisation.
SAP will seine bisherige Portalsoftware um Funktionen für Collaboration und Content Management ergänzen, zu denen künftig auch Wikis zählen.

Die geplante Wiki-Anwendung für das SAP Netweaver Portal basiert auf der Software "Clearspace" des amerikanischen Wiki-Entwicklers Jive Software und soll künftig zum Lieferumfang der Portalumgebung gehören. Wie SAP in seinem Entwicklernetzwerk erläutert, soll diese Erweiterung eine Zusammenarbeit von Anwendern im Kontext von Geschäftsprozessen und Events fördern. Unternehmen könnten mit Hilfe der Software Communities aufbauen, in denen sie ihr Wissen organisieren, erfassen, aneignen und teilen.

Kernfunktionen des geplanten Wikis sind:

  • Ein einfaches Bearbeiten von Dokumenten und Inhalten;

  • Zugriffskontrollen bei der Verwendung und Einsicht in die Inhalte;

  • Versionskontrolle und -vergleich;

  • Ein einfaches Publishing durch die Autoren sowie

  • Organisation, Verteilung und Suche von Wissensinhalten.

Technische Integration in Netweaver Portal

Technisch bildet die Clearspace-Anwendung nur die Vorlage des geplanten SAP-Wikis. So wird die Software speziell für das SAP NetWeaver Portal angepasst und soll sich künftig innerhalb der Java-Laufzeitumgebung des Portals installieren und ablaufen lassen. Die Integration in die Portaloberfläche erfolgt mit Hilfe der SAP-eigenen Portaltechnik "iViews". Ausgewählte Kunden können im dritten Quartal 2008 die erste Betaversion des SAP-Wikis ausprobieren. Die Betasoftware setzt laut Hersteller "SAP NetWeaver 7.0 Enhancement Package 1" voraus. Der Ramp-up soll im zweiten Quartal 2009 folgen, eine allgemeine Verfügbarkeit ist bis Ende 2009 geplant, dann auf der Basis des "Enhancement Package 2". Wikis sind Teil der SAP-NetWeaver-Lizenz und werden nicht zusätzlich berechnet.

Wiki als Teil neuer Collaboration-Funktionen für das NetWeaver Portal 2007

Die Wiki-Anwendung ist künftig Teil neuer Collaborationen- und Content-Management-Funktionen, mit denen der Hersteller das bisherige "SAP NetWeaver Portal 7.0" für die Teamarbeit und Web 2.0 erweitern will. Eine erste Betaversion dieser als "Collaboration Portal" bezeichneten Features (ohne das eigentliche Wiki) wurde laut SAP im März vorgestellt. Diese bieten folgende, Wiki-bezogene Funktionen:

  • Automatische E-Mail-Benachrichtigung, wenn Informationen im Wiki aktualisiert werden;

  • Versions-Management zum Vergleich von aktuellen und archivierten Wiki-Seiten;

  • Umfangreicher Text-Editor beziehungsweise Markup-Editor für professionelle Nutzer;

  • Wiki-Seiten lassen sich als PDFs speichern;

  • Wiki-Seiten lassen sich per E-Mail versenden;

  • Anwender können Entwürfe anlegen und sie später publizieren;

  • Wiki-Autoren können Zugriffsrechte (Schreib-, Lesezugriff) auf die Inhalte vergeben, Administratoren können Inhalte einzelnen Nutzern oder Gruppen zuweisen;

  • Ein Werkzeug hilft bei der Verwaltung der hierarchischen Strukturen; (as)