Web

 

Das Neueste in Sache Worldcom

28.06.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Zwei einflussreiche Komitees des US-Repräsentantenhauses haben sich in den Bilanzskandal bei Worldcom eingeschaltet. Das Financial Services Committee hat CEO (Chief Executive Officer) John Sidgmore sowie dessen Vorgänger Bernard Ebbers und den geschassten Finanzchef Scott Sullivan für den 8. Juli vorgeladen - das erste Mal überhaupt, dass der Kongress eine derartige Anhörung wegen möglichem Finanzbetrug ansetzt. Gleichzeitig forderte das Energy and Commerce Committee Worldcom auf, bis zum 11. Juli detaillierte Unterlagen zu seiner Bilanzbuchführung vorzulegen.

Die Börsenaufsicht SEC (Securities and Exchange Commission) fordert derweil die Einsetzung eines unabhängigen Aufpassers, der verhindern soll, dass bei Worldcom nicht wie bei Enron geschehen Unterlagen oder Dateien gelöscht beziehungsweise verändert oder Boni und sonstige Zahlungen an Manager gezahlt werden, so lange die Ermittlungen andauern.

Derweil verhandeln Worldcoms Gläubigerbanken unter Führung von Citigroup und Deutscher Bank über das weitere Schicksal des bislang zweitgrößten TK-Unternehmens der Vereinigten Staaten. Rund 30 Geldinstitute haben Worldcom, dass mit rund 35 Milliarden Dollar in der Kreide steht, einen nicht abgesicherten Kredit über 2,65 Milliarden Dollar eingeräumt. Dabei sind sich die Institute offenbar noch nicht einig, ob sie dem Unternehmen mehr Zeit und Geld gewähren wollen.

Noch weitgehend unklar sind die Auswirkungen des Worldcom-Desasters auf einige Zulieferer, darunter die Router-Spezialisten Juniper Networks, Allegro Networks und Vivace Networks. Juniper beispielsweise hatte rund zehn Prozent seiner jährlichen Einnahmen mit Worldcom erzielt, das auch den neuesten Core-Router "T640" kaufen wollte. Für sein zweites Quartal muss der kleine Cisco-Rivale nun vermutlich sieben Millionen Dollar oder sechs Prozent seines erwarteten Umsatzes von 111 Millionen Dollar in den Wind schreiben.

Die Technikbörse Nasdaq hat Worldcom und seiner separat gehandelten Endkundenmarke MCI zwischenzeitig neue Tickersymbole verpasst - WCOME und MCITE. Das angehängte E kennzeichnet grundsätzlich Firmen, in deren Pflichtveröffentlichungen bei der SEC Verstöße festgestellt wurden. (tc)