Gadget des Tages

Das Mimo Magic Touch Display

Tobias Wendehost beschäftigt sich als Volontär aktuell mit verschiedenen Hardwarethemen und stellt täglich ein Gadget des Tages vor. Ansonsten arbeitet er sich thematisch durch die Ressorts Job und Karriere, Software, Netzwerke und Mobile sowie IT-Strategie. Wer möchte, kann Tobias bei Twitter (@tubezweinull) folgen oder bei Xing eine Nachricht schreiben.
Der Monitor von Mimo lässt sich als zusätzliches Display nutzen und ist durch die Touchscreen-Oberfläche ein nützliches Tool, um mehr Übersicht auf dem Desktop zu erhalten.

Für viele Menschen ist die Verwendung eines zweiten Monitors mittlerweile Standard. Ein zweiter Bildschirm bedeutet aber gleichzeitig auch weniger Platz auf dem Schreibtisch. Wie wäre es da mit einem kleineren Monitor, der sich zudem per Touchscreen bedienen lässt? Das Mimo Magic Touch Display bietet sich als Alternative zum klassischen Bildschirm an.

Das Display ist nur 10,1 Zoll groß, hat eine Auflösung von 1024 mal 600 Pixel und wird über USB 2.0 mit Strom sowie Daten versorgt. Die Steuerung des Bildschirms, der sich etwa für die Anzeige von E-Mails oder Office-Anwendungen eignet, erfolgt über den Touchscreen. Diese Funktion ist gleichzeitig der Nachteil des Geräts: Es lässt sich lediglich mit Windows 7 als Touchscreen verwenden, da für andere oder ältere Betriebssysteme (zum Beispiel Mac OSx, Windows XP) keine Treiber vorhanden sind.

Neben der einfachen Variante, wird der Mimo Magic Touch auch als Deluxe Version mit zwei zusätzlichen USB-Ports angeboten, was den Anschluss eines Notebooks oder anderer Geräte ermöglicht. Hierfür wird allerdings das Netzteil benötigt. In der Vorweihnachtszeit kostet das Mimo Magic Touch Display derzeit 260 Dollar (ca. 200 Euro), die Deluxe Version wird für 295 Dollar (ca. 220 Euro) angeboten.