Web

 

Das Management-Karussel bei i2 dreht sich

24.07.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Überraschend hat der US-Konzern i2 Technologies den Rücktritt von Reagan Lancaster als President of Worldwide Field Operations bekannt gegeben. Der Manager scheidet mit sofortiger Wirkung bei dem auf Supply-Chain-Management spezialisierten Softwareanbieter aus. Einen Nachfolger benannte i2 ebenso wenig wie Gründe für den Rücktritt von Lancaster. Firmenchef Greg Brady erklärte lediglich: "Wir danken Reagan für seinen Beitrag zum Unternehmen in den vergangenen sechs Jahren und wünschen ihm viel Erfolg bei seinen zukünftigen Plänen."

Gleichzeitig meldete das in Dallas, Texas, ansässige Unternehmen den Wechsel von Tom Cooper, ehemals Executive Vice President of Business Development, in die Position des Sales-Managers für Nord- und Südamerika. Bei den übrigen Vertriebsverantwortlichen Philip Crawford (Europa, Nahost, Afrika), Sam Nakane (Japan) und Raymond Teh (asiatisch-pazifischer Raum) ändert sich nicht.