Web

 

Das Geschäft mit Speichersoftware floriert

13.09.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der weltweite Markt für Speichersoftware wächst weiter. Nach den jüngsten IDC-Zahlen für das zweite Quartal 2005 hat das Segment im Vergleich zum Vorjahresquartal um 11,8 Prozent auf 2,1 Milliarden Dollar zugelegt. Den größten Umsatzzuwachs verzeichnet - wie schon im ersten Quartal - der Bereich Replikationssoftware mit einem Plus von 25,1 Prozent. Auch das Geschäft mit File-System-Software blüht anhaltend - in diesem Segment stiegen die Einnahmen um insgesamt 19,8 Prozent.

Nach der Top-Five-Liste der Marktexperten konnte EMC seinen Marktanteil von 30,2 Prozent im Vergleichsquartal 2004 auf 30,6 Prozent leicht ausbauen. Veritas wiederum gelang es, sich mit einem Anteil von 19,8 Prozent (2004: 20,6 Prozent) auf Rang zwei zu halten. Den dritten Platz besetzt nach wie vor die IBM, die ihren Marktanteil von 9,2 auf 9,7 Prozent erweiterte, gefolgt von Hewlett-Packard (HP) mit 6,7 Prozent (2004: 7,1 Prozent). An fünfter Stelle folgt Network Appliance, das mit 49,4 Prozent den höchsten Umsatzzuwachs unter den Top-Fünf-Anbietern verzeichnete und damit seinen Marktanteil von fünf Prozent im Vorjahreszeitraum auf aktuell 6,6 Prozent erhöhen konnte. (kf)