Kaufberatung

Das beste Zubehör für iPhone und iPad

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Apples Verpackungsminimalismus und die solvente Anhängerschaft haben einen fruchtbaren Boden für Hersteller von Accessoires um iPhone und iPad geschaffen. Hier eine Auswahl an praktischem Zubehör.

Schreibhilfe

Wegen der auf Fingerbedienung getrimmten Benutzeroberfläche sind für iPhone und iPad eigentlich keine besonderen Eingabestifte nötig. Dennoch kennt jeder Nutzer Momente, in denen er gerne einen Stylus zur Hand gehabt hätte - etwa, um Schmierer auf dem Display zu vermeiden oder, um - im Winter oder im Labor - seine Handschuhe anbehalten zu können. Obwohl herkömmliche Stifte nicht auf dem kapazitivem Display funktionieren, müssen sich iPhone-Nutzer nicht mit Würstchen oder Ähnlichem behelfen. Abhilfe schaffen Spezialstifte wie der Pogo Sketch Stylus von Ten One Design für 18 Euro, es gibt aber auch günstigere Modelle im Zubehörhandel.

Link: tenonedesign.com/stylus.php

Spezialhandschuhe

Das große berührungssensible iPad-Display bietet dem Anwender einige Annehmlichkeiten, hält aber auch neue Tücken für ihn bereit. So ist die Blende zwar breit genug, um zu verhindern, dass beim Halten unabsichtlich Icons berührt werden. Geht es aber ums kreative Arbeiten, läuft der Nutzer ständig Gefahr, mit seinem Handballen ungewollt Anwendungen zu starten. Die Lösung sind spezielle Handschuhe, wie sie Wacom für seine Tablet-PCs anbietet. Ursprünglich dafür gedacht, Schmierer und das Kleben an der Tablet-Oberfläche zu vermeiden, leistet das "Smudgeguard" auch auf iPad und iPhone gute Dienste - eine zusätzliche Portion Coolness ist im Preis von 15 Euro gleich enthalten.

Link: http://de.shop.wacom.eu/

Inhalt dieses Artikels