iOS 10.3 Beta 2

Das ändert sich mit der zweiten Beta

08.02.2017
Ab sofort steht die zweite Beta von iOS 10.3 für Entwickler zum Download bereit. Mit der neuen iOS-Version verbessert Apple die Stabilität des Systems, behebt Fehler und reaktiviert eine nützliche Funktion.

Apple hat die zweite Beta-Version von iOS 10.3, dem dritten großen Firmware-Update seit der Veröffentlichung von iOS 10, für Entwickler freigegeben. Die meisten Änderungen betreffen RedMondPie zufolge die Behebung von Fehlern und die Verbesserung der Stabilität des Systems. So hat Apple wieder die Erweiterung zum Blockieren bestimmter Telefonnummern aktiviert, die aus unbekanntem Grund in der ersten Beta deaktiviert war. Ein Fehler beim Aufladen des Apple Pencil über das iPad Pro wurde behoben, bei dem sich der Stift nicht korrekt aufladen ließ. Was derzeit noch nicht behoben wurde, ist ein Problem mit dem LAN Asset Cache, der in der aktuellen Beta bei einigen Nutzern nicht funktionieren könnte. Für Apps, die auf den Zwischenspeicher für die Cloud angewiesen sind, könnte das entsprechend aktuell noch zum Problem werden.

Mit der zweiten Beta-Version von iOS 10.3 werden vor allem Fehler behoben und die Stabilität des Systems verbessert.
Mit der zweiten Beta-Version von iOS 10.3 werden vor allem Fehler behoben und die Stabilität des Systems verbessert.
Foto: Apple

Die zweite Beta von iOS 10.3 steht derzeit nur für Entwickler bereit. Zu den unterstützen Geräten gehören das iPhone 5 und neuere Smartphone-Modelle von Apple, das iPad Mini 2 oder neuer, das iPad 4, beide iPad-Air und beide iPad-Pro-Versionen sowie der iPod Touch 6. Generation.

Die Neuerungen von iOS 10.3

Mit iOS 10.3 integriert Apple in die Funktion "Mein iPhone suchen" eine Option zum Auffinden verlegter oder verlorener Apple Airpods. Die Anzeige, welche Daten auf dem iPhone oder iPad wie viel Platz in der iCloud einnehmen wurde optisch überarbeitet. Nutzer, welche die auf dem iPhone und iPad vorinstallierte Podcast-App nutzen, bekommen mit iOS 10.3 ein Widget für die Benachrichtigungsleiste. In Apples eigener Karten-App rufen Nutzer mit Hilfe von 3D Touch künftig eine stündliche Wettervorhersage für den aktuellen Aufenthaltsort auf. Mit iOS 10.3 sind Entwicklern zudem künftig in der Lage, Nutzer um das Abgeben einer App-Bewertung zu bitten, ohne diese dafür in den App Store schicken zu müssen.

powered by AreaMobile