Web

Offene Entwicklerplattformen YSP, YQL und YAP

Darf's ein bisserl mehr Yahoo sein?

Simon verantwortet als Program Manager Executive Education die Geschäftsentwicklung und die Inhalte des IDG-Weiterbildungsangebots an der Schnittstelle von Business und IT. Zuvor war er rund zehn Jahre lang als (leitender) Redakteur für die Computerwoche tätig und betreute alle Themen rund um IT-Sicherheit, Risiko-Management, Compliance und Datenschutz.
Der Internetkonzern möchte Anwendern neue Dienste und Anwendungen bieten. Er stellt drei Plattformen im Rahmen der "Yahoo Open Strategy", kurz Y!OS, quelloffen ins Netz und zählt auf interessierte Programmierer.

YSP, YQL und YAP richten sich an die Entwickler von Social-Web-Tools, die mit und für nutzergenerierte Inhalten neue Dienste entwickeln. YSP steht für Yahoo Social Platform, eine Sammlung von "übrig gebliebenen" Programmierschnittstellen. Sie bietet die Möglichkeit, die Profildaten von Yahoo-Anwendern, ihre Verbindungen untereinander und ihren aktuellen Status abzufragen und in eigene Mashups einzubinden. Der Reiz des offenen Quellcodes liegt darin, dass diese Informationen nicht auf den Gebrauch innerhalb von Yahoos Diensten beschränkt sind. Auf Wunsch lassen sie sich auf eigenen Webseiten einbinden, Entwickler können gar Googles OpenSocial mit einsetzen. Yahoo bietet dafür zunächst Werkzeuge für die Programmierung unter PHP und Flash am. Standardbibliotheken anderer Sprachen lassen sich verwenden, solange diese auf OAuth und REST (XML + JSON) aufsetzen.

Nach und nach will Yahoo alle Webdienste für die Entwicklergemeinde öffnen, so auch sein Newsportal.
Nach und nach will Yahoo alle Webdienste für die Entwicklergemeinde öffnen, so auch sein Newsportal.

YQL (Yahoo Query Language) ist ein Entwicklungstool für Web-Services, eine Art Kommandozeilenversion von Yahoo Pipes, die auf einer SQL-ähnlichen Sprache basiert. Daten, die auf Yahoo-Seiten und anderen Internetangeboten auflaufen, können damit über eine einheitliche Schnittstelle abgefragt und weiterverwendet werden. YAP schließlich steht für Yahoo Application Platform, einen Distributions- und Hostingdienst. Die Entwickler erreichen damit die Yahoo-Nutzer auf direktem Weg, um sie mit ihren Errungenschaften vertraut zu machen und sie direkt testen zu lassen. Die Verteilung erfolgt über Yahoos Web- und Mediendienste sowie den E-Mail-Service.