Web

 

DaimlerChrysler verstärkt Entwicklungsarbeiten in Indien

10.02.2006
Das DaimlerChrysler Research Centre (DMRC) in Bangalore soll ausgebaut werden.

Zurzeit beschäftigt sich die indische Niederlassung des Automobilkonzerns mit Entwicklungsarbeiten in den Bereichen Verschlüsselung, Signal Processing, Telematik, Brennstoffzellen sowie CAx und PDM. "DaimlerChrysler plant eine deutliche Erhöhung der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten des DMRC", kündigte Wilfred Aulbur, Chef von DaimlerChrysler in Indien, einem Bericht des "Business Standard" zufolge an. Zugleich werde das Unternehmen die Fertigung von Motoren und Kurbelwellen aus dem Land verlagern. Weitere Details nannte er nicht.

Zugleich berichtet die britische National Outsourcing Association (NOA) über Pläne indischer IT-Dienstleister, ihr Engagement im europäischen Markt zu verstärken. Für das laufende Jahr möchten sie auf Augenhöhe mit westlichen Anbietern um Kontrakte konkurrieren und wollen dazu auch hiesige IT-Service-Provider übernehmen. "Die Unternehmen verfolgen nicht mehr ausschließlich Onshore- oder Offshore-Ansätze, sie öffnen sich zunehmend einem Mix aus allen Sourcing-Optionen", sagte Martyn Hart, Chairman der NOA. Hart zufolge streben die indischen Provider einen Kombination an, in der 40 Prozent der Aufgaben lokal und 60 Prozent offshore betrieben werden. Gestern meldete der indische Branchenverband Nasscom die jüngsten Marktzahlen. Demnach sind die Software- und Service-Exporte um 32 Prozent gewachsen. (jha)