Web

 

Dänische UMTS-Lizenzen sind vergeben

21.09.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die dänische TK-Aufsicht Telestyrelsen teilte gestern mit, sie habe ihre vier Lizenzen für den UMTS-Mobilfunk der nächsten Generation an TDC Mobile International (Dänemark), Orange (France Télécom), Telia Mobile (Schweden) sowie HI3G Denmark (ein Joint Venture von Hutchinson Whampoa/Hongkong und Investor/Schweden) vergeben. Insgesamt lagen fünf Gebote vor, der Name des fünften Interessenten wurde nicht veröffentlicht. Jede Lizenz kostet 950 Millionen Dänische Kronen, umgerechnet 127,6 Millionen Euro. Die Höhe der inviduellen Gebote ist nicht bekannt.