Olympische Spiele 2012

Dabei sein ist alles

Tobias Wendehost beschäftigt sich als Volontär aktuell mit verschiedenen Hardwarethemen und stellt täglich ein Gadget des Tages vor. Ansonsten arbeitet er sich thematisch durch die Ressorts Job und Karriere, Software, Netzwerke und Mobile sowie IT-Strategie. Wer möchte, kann Tobias bei Twitter (@tubezweinull) folgen oder bei Xing eine Nachricht schreiben.
Die Olympischen Spiele sind natürlich auch ein Multimedia-Event. Wer stets informiert sein möchte, kann sich mit zahlreiche Apps auf dem Laufenden halten und Wissenswertes über Teilnehmerstaaten erfahren.
Für begeisterte Sportfans haben die App Stores zahlreiche Olympia Apps im Angebot.
Für begeisterte Sportfans haben die App Stores zahlreiche Olympia Apps im Angebot.
Foto: IOC

Die Olympischen Spiele sind für manchen Sportbegeisterten ein Grund, den Urlaub etwas anders zu planen. Nicht wenige starten Ende Juli einen Kurztrip in die englische Hauptstadt, um das Spektakel hautnah mitzuerleben. Die App Stores von Apple, Google und Microsoft bieten für Reisende und Daheimgebliebene Software, mit der das Geschehen verfolgt oder auch jede Menge Hilfe vor Ort auf das Display gezaubert werden kann.

Der finale Countdown

Echte Fans sind schon früh im Ausnahmezustand. Wollen sie die letzten Tage vor dem Entflammen des Olympischen Feuers herunterzählen, hilft ihnen die kostenlose App "London Countdown" im Google-Store. Neben einer rückwärtsgerichteten Zählfunktion, die in allen Zeitzonen funktioniert, informiert die App über historische Fakten zu Olympischen Spielen.

Ein Blick lohnt sich auf die App "London 2012 (Summer Games)", die allerdings nur für iPhone, iPod touch und iPad verfügbar ist. Im Gegensatz zum schlichten Countdown-Zähler ist das Programm mit Kalenderfunktionen ausgestattet. Nutzer können sich mit der Gratis-App die neuesten Informationen über die Sportereignisse holen und Details über die Teilnehmerstaaten inklusive deren Medaillenerfolge erfahren.

In die gleiche Richtung geht die offizielle Olympia-App "Join in", die für Apple- und Android zur Verfügung steht. Der London-Besucher kann sich damit zu den einzelnen Veranstaltungsorten navigieren lassen sowie Live-Kommentare, Fotos und Videos abrufen. Eine Schnittstelle zu Facebook, Twitter und Foursquare erlaubt, mit Freunden in Kontakt zu bleiben. Ein nettes Feature ist in der vorolympischen Zeit die Anzeige, wo sich die Fackel gerade befindet, zusammen mit Informationen über den Träger.

Praktische Progrämmchen

Für Sparfüchse, die beim England-Trip die Roaming-Gebühr vermeiden wollen und trotzdem einen Überblick über das Geschehen in London haben möchten, ist "2012 Summer Games London Offline" empfehlenswert. Eine eigenständige Datenbank versorgt den Käufer mit einer Liste von Veranstaltungen, die während der Olympischen und Paralympischen Spiele angeboten werden. Zudem enthält die App interessantes Hintergrundwissen über die Veranstaltungsorte und liefert Wegbeschreibungen zu den Wettkämpfen. Wer sich etwa nicht mit den Regeln für Rhythmische Sportgymnastik oder Geräteturnen auskennt, erhält eine Auflistung der Grundregeln aller Disziplinen. Leider ist die 0,79 Euro teure App nur für Geräte von Apple erhältlich.

Mit "Olympic Spogger" kann man sich einen individuellen Zeitplan für seine Lieblingsdisziplinen zusammenstellen.
Mit "Olympic Spogger" kann man sich einen individuellen Zeitplan für seine Lieblingsdisziplinen zusammenstellen.
Foto: E-beeze

Die Applikation "Olympic Spogger" orientiert sich farblich am offiziellen Logo der Olympischen Spiele 2012. Sie ist für 0,79 Euro erhältlich und bedient Smartphones mit iOS sowie Android. Praktisch ist die Personalisierungsfunktion, mit der sich Besucher einen individuellen Zeitplan mit ihren Wunschdisziplinen erstellen können. Wie die meisten anderen Apps füttert auch diese Software den Nutzer mit Wissen zur olympischen Geschichte und Informationen zu den aktuellen Spielen. Eine nette Zugabe ist die Youtube-Videothek.

Ein wahrer Tausendsassa soll das kostenlose Programm "2012 Olympic News" für Windows Phone werden. Die App sammelt Nachrichten aus verschiedenen Quellen, wozu neben Facebook und Twitter auch News-Beiträge beispielsweise von "BBC", "New York Times" oder "Guardian" gehören. Zudem bietet sie eine Übersicht der neuesten Flickr-Bilder. Bisher zeigt die App nur wenige Nachrichten an, doch die Spiele beginnen ja erst am 27. Juli.

Inhalt dieses Artikels