Web

 

DAB schluckt Self Trade

14.09.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Direkt Anlage Bank AG (DAB) hat den französischen Online-Broker Self Trade für 911 Millionen Euro übernommen. Durch den Kauf steigt die DAB nach eigener Einschätzung zum drittgrößten Online-Börsenmakler in Europa mit insgesamt knapp 325 000 Kunden auf. Der Zusammenschluss beider Finanzdienstleister soll nach Vereinbarung der wichtigsten Anteilseigner über einen Aktienumtausch erfolgen. Dabei werden vier Self-Trade-Aktien gegen eine neue DAB-Aktie getauscht. Der Deal bedarf allerdings noch der Zustimmung von seiten der französischen Börsenaufsicht. Nach Angaben der DAB könnte die gesamte Transaktion bereits im Dezember 2000 abgeschlossen sein. Danach strebt das neue E-Brokerage-Unternehmen eine Notierung an der Pariser Börse an. An der Frankfurter Börse ist sein Aktienkurs nach der Übernahmeankündigung gestern um rund 7,5 Prozent auf 55,8

Euro gefallen. Marktanalysten hatten den Kaufpreis als zu hoch bewertet.