Web

 

D.Logistics rechnet mit besserem Ergebnis als erwartet

03.01.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die D.Logistics AG aus Hofheim rechnet damit, die für das Geschäftsjahr 2000 veröffentlichten Planzahlen von 375 Millionen Euro Umsatz und einem angepeilten Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) von rund 23 Millionen Euro zu übertreffen. Der Grund dafür liege vor allem im erfolgreichen Nordamerikageschäft des deutschen IT-, E-Commerce-, Consulting- und Logistik-Dienstleisters.

Zudem teilte das Unternehmen mit, die restlichen Anteile der bereits zu 51 Prozent übernommenen Deutschen Tailleur Gruppe (DTG), einem Spezialisten für Logistik-Outsourcing und Verpackung, früher als geplant erworben zu haben. Ferner verkaufte D.Logistics seinen Zeitarbeitsbereich Runtime Service an die Bremer Topp GmbH und Co. KG, die zuvor aus der Deutschen Tailleur Gruppe ausgegliedert worden war. Dessen Geschäftsführer Birger Topp will die kombinierte neue Zeitarbeitsfirma noch in diesem Jahr in eine AG umwandeln und an die Börse bringen. Die Personalagentur bleibt mit D.Logistics jedoch weiterhin verbunden: Topp will sein Vorstandsmandat bei dem IT-Dienstleister gegen einen Sitz im Aufsichtsrat von D.Logistics austauschen. Bei der nächsten Hauptversammlung wird er sich zur Wahl stellen.