Web

 

D.Logistics plagt weiter Formschwäche

28.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Hofheimer Logistik-Dienstleister D.Logistics AG konnte auch ersten Quartal 2002 nicht vollends auf seinen einstigen Erfolgskurs zurückfinden: Zwar stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 26,4 Prozent von 87,6 Millionen auf 110,7 Millionen Euro. Das Unternehmen profitierte dabei aber primär von Zukäufen wie der Übernahme der KLM-Tochter Cargo Service Center Holding NV (CSC). Beim Gewinn vor Steuern, Zinsen und Firmenwertabschreibungen (Ebitda) verzeichneten die Hessen einen Rückgang von 5,2 Millionen auf 2,2 Millionen Euro. Verglichen mit dem Schlussquartal des Vorjahres konnte sich D.Logistics jedoch verbessern. Das Unternehmen hatte damals noch einen Edita-Verlust in Höhe von 3,1 Millionen Euro ausgewiesen.

Unter dem Strich verbuchte das Unternehmen im aktuellen Berichtszeitraum ein Nettominus von 2,5 Millionen Euro nach einem Überschuss von 2,2 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum.

Nach eigenen Angaben hat sich die finanzielle Situation des Unternehmens im ersten Quartal wieder stabilisiert: Durch Vereinbarungen mit den Banken seien Liquidität und Planungssicherheit jetzt wieder gesichert, hieß es. Die liquiden Mittel beliefen sich Ende März auf 36,1 Millionen Euro.

Nach einen schwierigen Geschäftsjahr 2001 hofft D.Logistics, sich durch Restrukturierungs-, Produktivitätssteigerungs- und organisatorischen Maßnahmen wieder besser aufzustellen. So wurde die defizitären Sparten IT/E-Commerce und Consulting mit der Schließung der Dilog GmbH sowie mit der geplanten Rückgabe der Anteile an dem österreichischen Beratungsunternehmen Econsult komplett aufgegeben.

Als Hauptziele für das laufende Geschäftsjahr nannte der Vorstand ein weiteres organisches Wachstum, die Fortsetzung der Integrationsmaßnahmen sowie die Verbesserung der operativen Rendite.

Die Versprechungen konnten die Anleger nicht überzeugen: Am heutigen Dienstag um 13:30 Uhr notierte die Aktie bei 1,74 Euro, mehr als 17 Prozent unter dem Schlusskurs des Vortages. (mb)