Big Blue will 6x86er billiger anbieten

Cyrix bringt High-end-Desktops mit 6x86-P200+-Prozessoren

14.06.1996

Der Prozessor ist mit 150 Megahertz getaktet und verfügt über einen 75-Megahertz-Systembus, der von einem speziellen Chipsatz von VLSI unterstützt wird. Nach Angaben von Cyrix arbeiten derzeit auch Via Technologies Inc., Silicon Integrated System Inc. (SIS) sowie Opti Inc. an derartigen Chipsätzen. Die High-end-Desktops kosten ab 2699 Dollar. Dafür erhält der Kunde 16 MB EDO- Arbeitsspeicher und 256-KB-Pipeline-burst-Cache, eine Matrox- Millenium-Grafikkarte mit 2 MB VRAM, eine 2,5-GB-EIDE-Festplatte sowie ein 16-Bit-Soundsystem, einem CD-ROM-Laufwerk mit achtfacher Geschwindigkeit und einen 15-Zoll-Monitor. Ab Juli werden die Cyrix-Desktops in Stückzahlen erhältlich sein.

Die P200+-Chips, die Cyrix gegen Intels Pentium mit 200 Megahertz positioniert, werden derzeit noch in beschränkter Stückzahl hergestellt und sollen ab August mit voller Kapazität produziert werden. Der Chip wird von IBM in 0,44-Mikrometer-Technologie gefertigt und kostet in 1000er-Stückzahlen 499 Dollar.

Big Blue will eigene 6x86-P200+-Chips anbieten, die ebenfalls ab August in Stückzahlen zu haben sein sollen. Die IBM will dabei Cyrix im Preis unterbieten und verkauft 1000 Prozessoren für 479 Dollar pro Stück.