Künftiger Interpol-Chef

Cyberkriminalität hat riesige Ausmaße

20.10.2014
Die Internetkriminalität hat nach Einschätzung des künftigen Generalsekretärs der internationalen Polizeiorganisation Interpol, Jürgen Stock, weit größere Ausmaße als allgemein bekannt.

Die Öffentlichkeit erfahre über Computerstraftaten "nur einen Bruchteil dessen, was wirklich passiert", sagte Stock dem Magazin "Focus". "Angesichts des rasanten technologischen Fortschritts werden Straftäter schon bald über ungeahnte Möglichkeiten verfügen, um gigantische kriminelle Erlöse zu erzielen." Der Kampf gegen die Cyberkriminalität sei eine der größten Herausforderungen für die Polizeibehörden weltweit.

BKA-Vize Jürgen Stock soll im November Chef von Interpol werden.
BKA-Vize Jürgen Stock soll im November Chef von Interpol werden.
Foto: Interpol

Stock ist bislang Vizepräsident des Bundeskriminalamts und wird ab November Interpol leiten. Die Polizeiorganisation hat 190 Mitgliedsstaaten. (dpa/tc)