CW-Wert

03.12.1999

Es begab sich aber zu der Zeit, daß ein Gebot von Gerhard, dem liebsten aller möglichen Ehemänner und besten aller denkbaren Bundeskanzler, ausging, die Banken sollten die Philipp-Holtzmann-AG schätzen. Nein, ganz so geht das mit der Weihnachtsgeschichte natürlich nicht. Wenn auch so ähnlich. Und so völlig ohne Verbindung zu unserem Bundeskanzler Gerhard Smartie Schröder steht die Geschichte aus dem Lukas-Evangelium auch nicht in der Vorweihnachtszeit.

Doris Schröder-Köpf - ja genau die, die ihren durch eine lange Ehe mit Hillu ohne Fleischbeilage etwas beschädigten Liebsten - wieder mit Würstchen und Schnitzel aufpäppelte - Doris also wird rechtzeitig zum Beginn der Saison der Nächstenliebe als offizielle Geschichtenerzählerin antreten. Als Vorleserin will sie uns Surfern im Internet auf den Seiten von booxtra ein kleines bißchen Liebe angedeihen lassen.

Uns kommt natürlich gleich die Frage, ob booxtra nicht besser beraten wäre, wenn Doris, die Liebe, nicht aus dem Lukas-Evangelium vortragen, sondern statt dessen besser ihre und Gerhards ganz private Heilsbotschaft unters Volk bringen würde. Bekanntlich geht es bei Lukas ja ganz grob um die Ankunft eines endzeitlichen Herrschers. Beziehungsweise eigentlich darum, warum der nun eben nicht kommt - Parusieverzögerung nennen das die Theologen. Und das Thema, finden wir, hat doch ziemlich viel mit Gerhard-Ich-bin-der-größte-Kanzler-aller-Zeiten-Schröder zu tun.

Doris Schröder-Köpf - ja genau die, die ihren durch eine lange Ehe mit Hillu ohne Fleischbeilage etwas beschädigten Liebsten wieder mit Würstchen und Schnitzel aufpäppelte - Doris also wird rechtzeitig zum Beginn der Saison der Nächstenliebe als offizielle Geschichtenerzählerin antreten. Als Vorleserin will sie uns Surfern im Internet auf den Seiten von booxtra ein kleines bißchen Liebe angedeihen lassen.

Uns kommt natürlich gleich die Frage, ob booxtra nicht besser beraten wäre, wenn Doris, die Liebe, nicht aus dem Lukas-Evangelium vortragen, sondern statt dessen besser ihre und Gerhards ganz private Heilsbotschaft unters Volk bringen würde. Bekanntlich geht es bei Lukas ja ganz grob um die Ankunft eines endzeitlichen Herrschers. Beziehungsweise eigentlich darum, warum der nun eben nicht kommt - Parusieverzögerung nennen das die Theologen. Und das Thema, finden wir, hat doch ziemlich viel mit Gerhard-Ich-bin-der-größte-Kanzler-aller-Zeiten-Schröder zu tun.