Web

 

CW-TV: Informations-Management unter Windows mit Inforce

06.09.2007
Die Informations- und Dokumenten-Management-Software Inforce des gleichnamigen Anbieters aus Hamburg gestattet es unter Windows, Outlook-Kontakte und Mails, Dateien, Bookmarks, RSS-Feeds und selbst erzeugte Datentypen zu organisieren.

Mit Inforce können Anwender beispielsweise Office-Dateien, Kontakte und E-Mails, die zu einem Projekt gehören, in einer Baumstruktur anordnen. In diesem Gebilde navigiert der Nutzer beziehungsweise ein Team von Anwendern. Weitere Äste lassen sich einfach hinzufügen oder löschen.

Die große Stärke der Software ist, Information grafisch zu strukturieren und dem Benutzer viel Freiheit zu geben, diese selbst in Zusammenhänge zu stellen, und zwar sowohl für eine Person als auch für ein Team. Auch eine Suchfunktion für alle Inhaltstypen gibt es, allerdings könnte das Interface etwas bedienerfreundlicher sein.

Version 4.4 gestattet es neuerdings, Dokumentensammlungen auf einem Web-Server zu publizieren. Zudem lässt sich diese Fassung über einen USB-Stick betreiben. Je nach Funktionsumfang kostet das Programm 69 bis 600 Euro. Eine Version nur für das Bookmark-Management ist kostenfrei.

Grundsätzlich eignet sich die Software gut dazu, innerhalb eines Teams Informationen aus unterschiedlichen Quellen beziehungsweise in unterschiedlichen Formaten grafisch zu strukturieren. (fn)